Samstag, 9. Mai 2009

Die Geburt einer Ledertasche ...

... braucht zuerst eine Idee!

Hier war es die Vespajacke meiner Schwester
und ihrem Wunsch nach einer passenden Tasche dazu,
damit sie auf ihrer neuen Vespa auch gut ausschaut!



... das passende Leder hervorgeholt

und ein Aufnäher gemacht.
Den hab ich im Photoshop zusammengebastelt,
auf Transferfolie ausgedruckt,
auf Stoff gebügelt und ausgeschnitten.



... jetzt mache ich eine Schnitt aus Karton
(falls ich eine solche Tasche nochmal machen darf!)


... das Leder wird zugeschnitten



... und schon kann es mit dem Nähen losgehen!
Ich fange mit dem Reißverschluss an.



... dann kommt die Außentasche mit dem Aufnäher




... jetzt kommt meine absolute "Lieblingsbeschäftigung"
Paspelband aufnähen!


... das mach' ich beim Vorder- und Rückenteil


... ist ja nicht mal so schlecht geworden ;)
Jetzt kommt das Innenfutter dran:
ich verstärke den Stoff immer mit Vlieseline,
weil das Futter mehr "Stand" bekommt!


... jetzt wird's knifflig:
das Seitenteil wird an Vorder- und Rückenteil genäht
(könnte sein, dass dabei die erste Maschinennadel "draufgeht".
Sind immerhin zwei/drei dicke Lederteile und ein Paspelband!!!)



ACHTUNG IN DEN KURVEN !!!


... und schon, wie befürchtet die erste Nadel
(ich bemerke: eine Ledernadel!!!)

ist an der schweren Aufgabe zerbrochen!?!

... trotzdem heißt es jetzt nicht den Mut verlieren,
und fröhlich und motiviert weitermachen!

Ist doch ganz gut geworden...


... das Innenfutter kommt jetzt dran:
zuerst muss ich ein Innenfach nähen ...


... dann kommt mein Logo drauf ...



... meinen geistigen Stempel drück' ich jeder meiner Taschen auf!


... das Innenfutter zusammennähen - fertig!


... jetzt müssen die runden Ecken eingschnitten werden.


... den Reißverschlussteil an das Seitenteil nähen
und mit dem Vorderteil und dem Rückenteil zusammennähen,
dann ist die Tasche erst mal zu!

... und so sieht das dann aus - richtig gut gelungen!


... die Tasche braucht jetzt einen Henkel:
besser gesagt eine Schultergurt
(beim Nähen ebendieses ist prompt die zweite "Ledernadel"
flöten gegangen, das war übrigens meine letzte
- sofort auf den Einkaufszettel schreiben!!!)


... den Gurt an die Tasche nähen ...


... das Innenfutter wird mit der Hand angenäht -
nochmal ganz schön knifflige Sache,
denn dabei muss ich mich so verbiegen,
dass es manchmal schon weh tut
(ich rede von meiner Hand!!!)


... die Arbeit hat sich gelohnt!


... liebes Schwesterherzi:
viel Spaß mit deiner neuen Tasche
und natürlich beim Vespafahren!!!



... ich werde mich jetzt auch
auf mein Moped schwingen
und ein Gelato essen gehen!

Die Sonne lockt mich doch noch vor die Tür,
und weg vom Computer!


Ciao

Kommentare:

  1. Genial, genial, genial! Die Tasche ist ja eine Wucht - das Material, die grüne Paspel, der Aufnäher und überhaupt (und dann auch noch toll dokumentiert). Das Eis hast du dir verdient!

    viele Güße, Lucy

    AntwortenLöschen
  2. Ciao Chris!!! CHE BORSA STUPENDA!!!! ;-) Also wirklich: ich bin platt; die Tasche ist einfach perfekt -Riesenkompliment!!!
    Eine Frage: das mit der Transferfolie; hält das gut? oder geht das Gedruckte mit der Zeit ab?
    Lg und mach`s gut inzwischen, Evelyn!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für eine Arbeit...die sich aber auf jeden Fall gelohnt hat. Sieht super aus, die neue Tasche. Und, wie gefällt sie der Schwester?!
    LG Bine...die sich über Deinen Besuch bei mir gefreut hat.

    AntwortenLöschen