Dienstag, 30. Juni 2009

Schaut mal, was ich am Flohmarkt entdeckt habe...

... aus dem Jahre 1974 eine Burda!

Wow da war ich gerade mal 10 Jährchen
- und damals hat
uns
(das ist mein kleines Schwesterchen und ich)

meine Mama

auch soooo tolle Sachen genäht!

Schaut mal:



... H A M M E R ! ! !


... und die trendige Herrenfrisur erst!


... und so würd' ich ja nicht mal im Fasching rumrennen ;)

... dann schon lieber so:

ist doch voll im Trend - Karo und Stickereibild ;)



... für alle die Jeans lieben:




... oder eben auf Romantik stehen:




... und jetzt das Highlight von der letzten Seite:
Eine ganz tolle Bluse aus
- man höre und staune, das gab's damals:

Küchenkalender aus Stoff!!!!!!


diese Burda halt ich natürlich in Ehren
und lege sie zu den anderen Kolleginnen
aus den 60er und 70er Jahren!

- es kann fröhlich weitergesammelt werden ...



Und dann ist mir noch ...

... diese Leinenbluse ins Auge gehüpft!

Die Verkäuferin: Das ist eine handbestickte rumänische Trachtenbluse!

Ich: Das ist ein wunderschönes Teilchen.

Verkäuferin: gefällt sie dir?

Ich: gefallen kann man nicht sagen, viel mehr: ich bin begeistert, wenn ich mir die Bluse so betrachte ...

Verkäuferin: die Stickereien sind handgemacht!

Ich, schon im Kaufrausch:
Ja, ja das seh' ich!
(und bin neidisch auf die winzigen Kreuzstiche - ich würd meine Nerven schon nach einem Ärmelbündchen wegwerfen!!!)
Was würde die denn so kosten???

Verkäuferin:
15,00 € müsst ich schon verlangen!


Ich:
OK
, das ist ja günstig!

Verkäuferin:
Es waren schon einige da und denen war der Preis zu hoch!


Ich:
Die haben ja alle keine Ahnung, was das für eine Arbeit ist!!!!


Verkäuferin:
Endlich mal jemand der was von Handarbeit versteht.


Ich:
so, die Bluse nehm ich
. DANKE und schönen Verkaufstag noch,

wünsch' ich der Verkäuferin und entschwebe
überglücklich zum nächsten Stand.




Und hier nochmal der Beweis,
dass die mikroskopischen kleinen
Kreuzsticherln
wirklich von Hand sind:

eine Rückansicht


... ach ja, zuhause bei näherer Betrachtung
ist mir dann auch noch aufgefallen,
dass sämtliche Nähte auch
mit der Hand gemacht worden sind.
Fast glaub ich jetzt,
dass das fleißige Bienchen,
das diese Bluse genäht hat keine Nähmaschine hatte!



... dieses Blüschen würde sich hervorragend für den
Villacher Kirchtag im August eignen!

Letztes Jahr hatte ich mein Dirndl an
(und ehrlich: hab geschwitzt wie S.. !)

Also Schwesterchen kannst dich auf mich
und mein neues Trachtenoutfit freun!

wünsch euch allen noch einen schönen Tag!
Christa

Kommentare:

  1. Wow, das sind ja zwei tolle Funde! Die Bluse gefällt mir auch und ich finde besonders schön, dass du sie auch tragen wirst.
    Diese Küchenkalender auf Stoff kenne ich von meiner Oma, und möglicherweise gibt es sowas sogar noch. Das waren eigentlich nichts anderes als große Geschirrtücher aus Leinen, auf die ein Bild und ein Kalendarium gedruckt war. Das Tuch konnte man sich in der Küche an die Wand hängen und im Jahr darauf als Geschirrtuch weiterbenutzen (oder sammeln - es gab bestimmte Motivserien, bei denen jedes Jahr ein neues dazukam). Eventuell gibt es diese Geschirrtücher immer noch, im Kaufhaus? Muss ich direkt mal Ausschau halten.

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  2. Ja von diesen burda-Heften habe ich auch noch einige im Keller und noch ältere aus den 50er Jahren! Die sind echt spannend! Und das mit der Bluse ist ja der Hit! Die ist superschön!!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh wie genial, da könnt ich stundenlang drin schmökern.....

    Danke für den tollen Einblick

    herzliche Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  4. So, endlich komme ich mal zum Kommentieren. Reinschauen tu ich ja, aber neben Moritz komme ich selten zum Kommentieren ; D
    Dein Burdaschatz ist ja wirklich genial ... ich sammle ja auch auf Flohmärkten (was unsere Wohnung eigentlich garnicht zulässt, aber wer kann schon raus aus seiner haut *gg*) und bin auch stolze Besitzerein einiger solcher heißen Teile ... die Fotos sind immer sehr, sehr amüsant. Vor allem die Männer!!! Da hat sich doch einiges getan ; D
    Ich liebe den Stil der 60er und 70er nur fehlt mir leider der Mut, das konsequent durch zu ziehen und so rum zu laufen ... aber im kleinen versuche ich es schon ; D
    Und um deinen nähende Mutter beneide ich dich ... bei uns wars der Herr Papa und der nähte nur gerade, sprich Vorhänge ect. ... nein, halt, einen Schlafsack für mich gabs auch, nur den wollte ich wiederum nicht ; D

    Und die Bluse, da hätte ich auch zugeschlagen ... 15.- !!! Wie kann das zu viel sein?
    Bin schon gespannt auf Fotos am Modell!!

    glg

    kat

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa!
    Mit diesem Artikel streust du SALZ in meine Wunde!!! SCHLUCHZ!!! :-( Ich erkläre dir, warum: ich hatte von meiner Mutter so ca. 10 Stück dieser ultracoolen 70er Burdas bekommen... das war vor fast 20(!) Jahren!... und als ich vor einigen Jahren wiedermal umgezogen bin, hab ich sie AUS VERSEHEN INS ALTPAPIER geworfen!!! Ich könnte mich heute noch in der Hintern beissen! :-(
    Seidem versuche ich krampfhaft, auf dem Flohmarkt wieder welche aufzutreiben... umsonst bis jetzt!...
    Ich sehe noch viele Sachen vor mir, als ob ich die Zeitungen erst durchgeblättert hätte... und eine hatte eine ganze Seite mit Schnitten für BARBIEkleider drinnen!!!...
    ...Und die Trachtenbluse ist der Oberhammer; die hätte ich mir auch sofort gekauft -sogar, wenn sie noch etwas mehr gekostet hätte!!!
    Ganz liebe Grüsse, Evelyn!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Also, die Bluse schaut in Original noch viel, viel schöööööner aus, das kann ich Euch sagen!! Hab sie nämlich gesehen.

    PS an Christa:
    Nur so viel - http://kreativesimone.blogspot.com/
    :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christa, ich habe leider keine mail von dir, deshalb hier der Link mit dem Madonnenstoff:
    http://equilter.com/cgi-bin/webc.cgi/st_prod.html?p_prodid=86502&sid=93LKiA2DlCKQ5in-40109607652.a5

    LG Beate
    Falls es nicht klappt, mail mich einfach an!

    AntwortenLöschen